Finale im Walfisch

24 Feb 2017 von Helmut

Jeckespill-Session endet in der Altstadt

Im Brauhaus Sünner im Walfisch endete die Jeckespill-Session 2017 mit zwei furiosen Abenden auf der klitzekleinsten Bühne der Weetschaffssitzung aller Zeiten. Im kleinsten Jeckespill-Lokal, das zum ersten Mal dabei war, wurde die hohe Kunst des kölschen Fastelovend gefeiert. Mit viel Respekt eines aufmerksamen Publimus für alles, was auf der Bühne passierte, mit Spaß beim Zuhören und Mitmachen. Am Ende wurden mit Stefan Knittler und dem Orchester der Liebe Bänke und Tische erklommen, um mitzutanzen und zu schunkeln. Stehende Ovationen gabs für Willibert Pauels und Knubbelefutz un Schmalbedach, die an beiden Abenden dabei war. Fatih Cevikkollu lies den Kölnern noch einmal als Bettmann die Leviten. Am Montag nahm der Knubbelisch das Publikum wieder mit in seinen Knastalltag als „Deliktdesigner“, am Dienstag schenkte Volker Weininger ordentlich ein. Zu Jörg P Webers „Kölsche Jung“ kullerten ein paar Tränchen, bevor mit der Weetschaffselfe Mica der Politivcal Correctness zum Opfer gefallene Trinklieder reanimiert wurden. 

Schriev uns jet

Besökt uns ens bei Fatzebuck:

MIT UNTERSTÜTZUNG VON:



Premierenbilder 2017:

dscf7616-1280x768 dscf7635-1280x768 dscf7650-1280x768 dscf7678-1280x768 dscf7698-1280x768 dscf7732-1280x768
.

Mit besten Empfehlungen

Jeckespill - de Weetschaffssitzung wird gemacht von einigen Mitstreitern und Freunden der Mitsinginitiative "Loss mer singe". Mehr dazu unter www.lossmersinge.de